film1

 

www.venusboyz.com

A FILM JOURNEY THROUGH A UNIVERSE OF FEMALE MASCULINITY.
A legendary Drag King Night in New York is the point of departure for an odyssey to transgendered worlds, where women become men - some for a night, others for their whole lives. What motivates them. What changestake place? What do they dream of? The drag kings of New York meet in clubs and change lustfully into their male alter egos,parodying them and exploring male eroticism and power strategies. In London we see women experiment with hormones to becomenew men and "cyborgs". Masculinity and transformation as performance, subversion or existential necessity. An intimate film about people who create intermediate sexual identities.

 

SUMMARY / SYNOPSIS
The journey begins in New York. It was here, in the legendary Club Casanova, that the Young Wild Ones began writing Drag King history under the Master of Ceremonies Mo B. Dick. We meet the Haitian-American Mildred, who works in an office during the day and in the evening, as the sexy Dréd, mesmerizes her fans with her songs. She dreams of stardom and of meeting the great love of her life. Here, too, we encounter the most famous Drag King of Germany, Bridge Markland, who is constantly on the lookout for provocation and anything extreme and who ponders about her bi-sexual identity. And we come across the traces of Drag King pioneer Diane Torr, who lives with her 16 year old daughter in New York. Long before it became trendy, she was one of the initiators of the King movement and has been giving performances and workshops for over two decades. We accompany Torr, transformed into one of her masculine alter egos and, through her, discover the secrets of masculine body and power strategy.

Del LaGrace Volcano, who lives in London, has personally experienced how limited social acceptance is for "MenWomen”. Up until a few years ago, his name was still Della Grace, and with him we enter into the world of bodily transformation. He belongs to a group of transgendered men in London who are experimenting with testosterone, who also sometimes describe themselves as Cyborgs. They speak openly and directly about their experiences and yearnings. In London we examine the question, with Del’s assistance, of what it means to be a new man. Del’s path is an unusual one. He tries to lead a life between man and woman, which means he is constantly compelled to create new terms and new life situations. Hans, his friend, has chosen to continue his life for the time being as a man. He found it too complicated to live somewhere between man and woman. Our encounter with the new men in London forces us to confront the basic understanding of what is man and what is woman and how confusing this can be.
The film takes place within the framework of a Drag King night in a New Yorker Club ("Slipper Room”), where Kings, Queens and the entire 'Kingdom' come together, dreaming of a time in which repressive sexual norms disappear.

EINE FILMISCHE REISE DURCH DAS UNIVERSUM WEIBLICHER MÄNNLICHKEIT.

Eine legendäre Drag King Nacht in New York ist Ausgangspunkt einer Odyssee durch Welten jenseits der Geschlechtergrenzen, in welchen Frauen zu Männern werden – die einen für eine Nacht, die andern für ihr ganzes Leben: was bewegt sie, was verändert sich, wovon träumen sie.
Die Drag Kings in New York treten in Klubs auf und verwandeln sich lustvoll in ihre männlichen Alter egos, parodieren sie, erkunden männliche Erotik und Machtstrategien. Frauen in London experimentieren mit Hormonen und werden zu neuen Männern und Cyborgs. Männlichkeit und deren Transformation als Performance, Subversion oder existentielle Notwendigkeit. Ein intimer Film über Menschen, die zwischengeschlechtliche Identitäten kreieren.

 

Inhalt
Die Reise beginnt in New York. Hier, im legendären Club Casanova, schreiben die jungen Wilden unter der Zeremonienmeisterin Mo B. Dick Drag King-Geschichte. Wir treffen die farbige Amerikanerin Mildred, die tagsüber in einem Büro arbeitet und abends als sexy Dréd das Publikum und vor allem die Frauen mit ihren Songs verzaubert. Sie träumt von Starruhm und der grossen Liebe. Hier begegnen wir auch dem bekanntesten Drag King Deutschlands, Bridge Markland, der das Extrem und die Provokation sucht und über ihre bisexuelle Identität sinniert. Und wir kommen auf die Spur von Drag King-Pionierin Diane Torr, die zusammen mit ihrer 16-jährigen Tochter in New York lebt. Fern von Zeittrends hat sie seit zwei Jahrzehnten mit ihren Performances und Workshops die King-Bewegung mitinitiiert. Wir begleiten Torr, verwandelt in eines ihrer männlichen Alter egos, und werden in die Geheimnisse männlicher Körper- und Machtstrategien eingeweiht.
Der in London lebende Del LaGrace Volcano hat am eigenen Leib erfahren, dass die gesellschaftliche Akzeptanz von
'Mannfrauen‘ gering ist. Er hiess bis vor ein paar Jahren noch Della Grace, und mit ihm treten wir in die Welt der körperlichen Transformation ein. Er gehört zu einer Londoner Gruppe von neuen Männern, die mit Testosteron experimentieren, die sich auch mal als Cyborgs bezeichnen, und die direkt und offen über ihre Erfahrungen und Sehnsüchte sprechen. In London gehen wir unter Dels Begleitung der Frage nach, was es heisst, ein neuer Mann zu sein. Dels Weg ist ungewohnt, er versucht ein Leben zwischen Mann und Frau zu führen, wobei er ständig neue Begriffe und Lebenssituationen schaffen muss. Hans, sein Freund, lebt inzwischen nur noch als Mann, weil ihm das Leben dazwischen zu kompliziert geworden ist. Die Begegnung mit den neuen Männern in London stellt unser Verständnis von Mann und Frau grundlegend in Frage und ist mehr als verwirrend.
Den Rahmen des Films bildet eine Drag King-Nacht in einem New Yorker Club (“Slipper Room”), wo sich Kings, Queens und das ganze 'Königreich' zusammenfinden, im Traum von einer Zeit, in welcher sich die repressiven Geschlechternormen aufgelöst haben.

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!